„Während der Expansion hatten wir echte Probleme mit der Integration neuer Mitarbeiter ins Team.
Die Situation verschlimmerte sich
immer mehr.“

Walther Bauer*,
Unternehmer

*Name geändert

Welche Herausforderung
hatten Sie, bevor Sie auf mein
Leisungsangebot aufmerksam
wurden?

Unsere Auftragslage ist im Moment sehr gut und ich möchte das Unternehmen
vergrößern. Ich bin mir jedoch noch nicht im Klaren, ob die Konjunktur weiterhin so gut bleibt. Deswegen habe ich mich dazu entschlossen, Mitarbeiter über eine Zeitarbeitsfirma anzustellen. Laufen die Aufträge weiterhin so gut, werde ich diese fest einstellen. Das Problem ist, die neuen Mitarbeiter zu integrieren. Besonders wenn diese nicht die optimale Leistung bringen.

Ein Beispiel: Ein neuer Mitarbeiter hatte einen befristeten Arbeitsvertrag für ein Jahr. Die Befristung verlängert ich wegen der hohen Auslastung um ein weiteres Jahr. So konnte ich die Urlaubssperre aufheben und die Stamm-Mitarbeiter konnten Ihren Urlaub nehmen.

Doch dann leistete der Mitarbeiter nicht das was, was ich mir erhofft hatte und legte gleichzeitig auch noch  gegenüber Kollegen sein Gehalt offen. Da wurden dann Diskussionen zum „Preis-/Leistungsverhältnis“ laut und andere im Team fühlten sich nicht ausreichend bezahlt. Sie fingen an, konsequent auf den Schwächen des „Neuen“ herumzureiten. Er bekam keine Chance mehr, wurde als Sündenbock genutzt und teilweise ausgegrenzt. Unterstützung von Kollegen erhielt er kaum noch. Das sollte doch schön ich als Chef erledigen, denn ich hatte ihn ja eingestellt und das Team war dagegen.

Wie fühlte sich die Situation
für Sie an?

Ich fühlte mich schon fast gezwungen, den  Mitarbeiter zu entlassen. Natürlich gefällt mir so etwas nicht und ich möchte einen Menschen auch nicht zum Spielball kleiner Machtkämpfe machen. Mir ging es darum, einen Weg hin zu einer besseren Zusammenarbeit zu finden. Außerdem wollte ich analysieren, was falsch gelaufen ist und wie ich das in Zukunft verhindern kann.

Was war der wichtigste Impuls, der aus dem Coaching heraus entstand?

Das wichtigste war, dass durch das Coaching der Weg für eine klare und offene Kommunikation geebnet wurde. Die Frage nach den Zielen stand im Mittelpunkt und wir arbeiteten an mehr Verbindlichkeit im Team.

Um die Veränderungsprozesse zu begleiten, gab es auch Workshops mit den betreffenden Mitarbeitern. Wir erarbeiteten passgenaue, praktisch umsetzbare Lösungen und setzten sie anschließend gleich im Arbeitsalltag um.

Im Rückblick betrachtet: Was hat in Ihrem Fall die meiste „Unternehmerenergie“ freigesetzt?

Die Mitarbeiter können jetzt meine Entscheidungen besser verstehen und nachvollziehen. Dadurch, dass wir jetzt offener und entspannter kommunizieren, gibt es weniger Widerstände. Die Energie kann in die richtige Richtung gelenkt werden. Jetzt geht es endlich wieder voran. Gemeinsam.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen